Lebensabschnitt Lothar Zagst in Collaageform

Fortsetzung: Die Brücke nach Ecuador

  • Er engagierte sich im Trägerverein und der Pioniergruppe Schweiz / Ecuador.
  • Am 30. August 1986 wurde er zum ersten Priester von El Laurel ernannt.

In Ecuador war er als Fidei Donum-Priester und half bei dem Aufbau der Pfarrei El Laurel in Ecuador mit 32 Dörfern. Er gründete hierbei die Fundación Hermano Miguel el Laurel (eine Dachorganisation der sozialen und schulischen Projekte und Werkstätten).
Die traurige Nachricht aus Ecuador vom Tod des Padre Lothar Zagst erreichte uns am Donnerstag 08.09.2016. Die Erinnerung an ihn wird in den Menschen in Ecuador und Europa weiterleben. Padre Lothar gehörte zu den Menschen, die die Welt ein wenig besser gemacht haben. Die Menschen haben ihn und er hat die Menschen geliebt.

Die Werte, die Lothar Zagst vermittelte, kommen vertieft aus der Schweizer und Deutschen Kultur und deren Identifikation.

Aber auch seine Vorbilder hat er einbezogen. So können wir den Namen für die Schule DonBosco von seiner Tätigkeit in der Pfarrei Don Bosco ableiten. Doch auch dahinter steckt ein weiteres Ideal, dessen Arbeit er weiterführte, «Don Bosco»!

Giovanni Melchiorre Bosco ali Don Bosco

Giovanni Melchiorre Bosco (* 16. August 1815 in Becchi/Castelnuovo; † 31. Januar 1888 in Turin)

war ein italienischer katholischer Priester, Jugendseelsorger und Ordensgründer. Er wurde 1929 selig- und 1934 heiliggesprochen. Meist wird er Don Bosco genannt – nach der in einigen romanischen Sprachen für römisch-katholische Priester gängigen Anrede Don.

https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Bosco

Unser Bild zur Verbindung mit El-Laurel Ecuador